Eine unnötige Niederlage

Am 21. Spieltag treffen in der 1. Klasse Mitte powered by Sanitär Mühlegger der ASKÖ Leonding und die FC Blau Weiß Linz 1b aufeinander. Und dabei bestätigen die Linzer den Aufwärtstrend, der sich bereits in den letzten Wochen abgezeichnet hat. Die vier bitteren Rückrunden-Niederlagen scheint man abgehakt zu haben, demnach ist die 1b der Blau Weißen auch wieder eine brandheiße Option auf den Meistertitel. Einem megaspannenden Meisterschaftsfinale sollte demzufolge nichts im Wege stehen. Beim ASKÖ Leonding fiebert man nun schon dem Städtederby bei der Union entgegen. Dort soll es dann wieder unbedingt klappen mit einem Punktezwachs.

 

In der ersten Spielhälfte begegnen sich zwei Teams auf Augenhöhe

Nach dem doch überraschenden Auswärtssieg der Leondinger in der Vorwoche bei der Blauen Elf Linz hatte man nun die Gelegenheit dem Abstiegskampf soweit Adieu zu sagen. Aber aus diesem ehrgeizigen Vorhaben sollte nichts werden, weil die Blau Weißen aus der Hauptstadt einfach vor allem im zweiten Durchgang das abgebrühtere bzw. spielstärkere Team waren. Sehr früh schon gelingt es der Babler-Truppe, die nach dürftigen Darbietungen wiederum voll in der Spur ist, in Führung zu gehen. Liridon Osmani trifft dabei per Distanzschuss ins lange Eck - 0:1, zugleich auch Saisontreffer Nummer 10 für den umtriebigen Linzer Angreifer. Aber trotz dieses raschen Tores fällt es den Gästen dann vorerst über weite Strecken der Begegnung schwer, das Zepter entscheidend in die Hand zu nehmen. Der ASKÖ Leonding taucht vor allem bei Standarts desöfteren gefährlich vor des Gegners Gehäuse auf, zu einem Erfolgserlebnis sollte es dann aber nicht rechen - Halbzeitstand demnach auch 0:1.

 

In den zweiten 45 Minuten fabrizieren die Linzer dann Nägel mit Köpfen

Nach dem Seitenwechsel aber kommt doch ein eklatanter spielerischer Unterschied zu Tage, demzufolge haben die Leondinger auch nur mehr ganz wenig zu bestellen. Als dann Furkan Yigit mit seinem 15. Saisontor in der 56. Spielminute für das 0:2 Sorge trägt, ist die Angelegenheit soweit erledigt. Denn einen Zweitorerückstand noch wettzumachen, war für die Leondinger an diesem Samstagnachmittag doch zumindest eine Nummer zu groß. So kommt es dann auch, dass die Linzer ihre ansehnliche Performance dann mit noch zwei weiteren Treffern krönen. Dominic Rass mit einem Freistoßball, der den Weg vorbei an Freund und Feind ins Tor findet (80.) und Jozo Skrobic in der 88. Minute (Tor Nummer 11), sorgen dann für den klaren 0:4 Spielendstand. In der nächsten Runde kommt es am Samstag, 14. Mai um 17:00 Uhr zum Leondinger Derby, der Gastgeber dabei ist die Union. Zur selben Zeit empfängt die BW Linz 1b die Mannschaft aus Asten.

 

© Robert Tafeit, ligaportal.at

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ASKÖ Leonding